Regis Atrium

Reminiszenz 4

Der Fluch vom Hirschtempel war genommen. Die Halblinge konnten kommen! Doch anstatt dass diese die Helden, nachdem sie auf den Handelsposten zurückgekehrt waren, in einem wahren Freudentaumel empfangen hätten, gab es nur Tränen und Verachtung. Was war geschehen?

Die Küche offenbarte das Geheimnis: Höllenritter – die Morvus herzlich in die Arme schlossen? Alte Kameraden: Fremo, Tormenta und Morvus. Der verlorene Sohn sollte nach Hause geholt werden. Und ohne es zu wollen, hatte dieser ihnen eine Handvoll entflohener Sklaven zugeführt.

Mit der Waffe der Bürokratie, gelang es Natasha eine anstehende Konfrontation aufzuschieben. Die Höllenritter zogen ab – nicht ohne zu verkünden, dass sie Morvus niemals gehen lassen würden.

Kesten Garess, der jüngst verdächtige Reiter unweit des Handelsposten gesichtet hatte, mahnte derweil zur baldigen Beendung der Banditenplage. So kam es zur spontanen Stürmung eines kleineren Räuberlagers, an deren schnellen Ende die räudige Banditenbraut Kressel langsam Natashas Lanze hinabglitt …

Comments

Randexistenz

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.