Morvus Licletus †

Der graue Paladin mit dem strengen Blick

Description:

Auf den ersten Blick erscheint Morvus als eine gräuliche, sowohl in Farbe als auch Auftreten, Gestalt. Der zweite Blick hilft nicht, diesen Eindruck zu verbessern. Neben dem ghoulischen Aussehen – der ungesund gräulichen Haut, den tiefliegenden Augen, dem komplett haarlosen Schädel, den kantigen, eingefallenen Gesichtszügen – erweckt auch die kühle, manchmal harsche, Art des Paladins keine warmen Gefühle.

Nichtsdestoweniger kann wohl niemand an seinen guten, oder zumindest gerechten, Absichten zweifeln, auch wenn manche mit seinen sehr ‘finalen’ Methoden nicht übereinstimmen mögen. Dennoch hat seine Klinge als Instrument dessen, was Morvus für gut und recht empfindet, noch niemanden niedergestreckt, der des Todes nicht würdig gewesen wäre.

Bio:

In unbekannter Vergangenheit trat Morvus den Hellknights in Cheliax, dem Orden der Geißel, als Armiger bei. Aus ebenso unbekannten Gründen desertierte er. Ein Fakt, der ihn bei seiner Mission in den Raublanden einholen sollte, als die Vergangenheit in Form von Fremo und Tormenta, an die sprichwörtliche Tür klopfte, alten Gefährten aus jenen Zeiten, welche vom Orden geschickt wurden, Morvus zurückzubringen.

Um alter Zeiten Willen konnte Morvus seine ehemaligen Kameraden überzeugen, ohne ihn zurückzukehren, und dank des beherzten Eingreifens Natasha Medvjeds konnten auch Liam und Irma Güldenfeld befreit werden, welche als entflohene Sklaven Cheliax’ fast dorthin zurückverfrachtet worden wären.

Jedoch sind Hellknights nicht für ihre Nachsicht oder ihr Vergeben bekannt, und zweifellos werden sie noch einmal kommen, um ihren Besitz einzufordern. Das nächste mal vielleicht mit einem weniger glimpflichen Ausgang.

Morvus verendete tragisch auf dem unter einem schlechten Stern stehenden Angriff auf das Fort des Hirschkönigs, dessen Pfeilen er erlag. Derzeit verrottet sein toter Leib in einem feuchten Keller unterhalb der Festungsruine.

Morvus Licletus †

Regis Atrium saladful