Akiros †

Der unglückselige Überläufer.

Description:

Ein Mann von der Gestalt eines ritterlichen Helden, gerüstet mit Schwert und Schild – mitten unter lausigen Banditen. Was nur hatte ihn so tief sinken lassen?

Doch allein bereits der Name des Recken kann nur vermutet werden, da er verstarb, bevor er nach diesem gefragt werden konnte: Die Gefährten berichten, dass – während ihres Ansturms auf das Banditenfort – der Hirschkönig über die Wehrgänge hinweg den Namen “Akiros” verflucht haben soll; wohl in Richtung jenes unbekannten “Ritters”, der in diesem Moment Verrat an seinem selbsternannten “König” beging.

Noch zuvor, vor der Schlacht, erwähnte der schmierige Dovan von Niesroch – während eines Verhörs – einen “Akiros”, den er als besonders gefährlich und grausam bezeichnete. Worte, die sich insofern verwirklichten, dass der Fremde, der zunächst besonnen und nachdenklich wirkte, plötzlich – wie von einer unglaublichen Wut ergriffen – auf seinen Herrn, den Hirschkönig losstürmte und wie wild mit dem Schwert nach ihm hackte!

Bio:

Die uns bekannte Geschichte von Akiros – wir wollen den unbekannten Überläufer so nennen – beginnt und endet auf den Türmen und Wehrgängen des Forts des Hirschkönigs.

Als die Gefährten um Natasha Medvjed am 15. Gozran das Fort stürmten, während Akiros auf der Palisade die Bogenschützen befehligte – da schien es, als sei er vom Mut und der Kühnheit der Gefährten so tief ergriffen, dass er nicht länger Bandit spielen, sondern sich lieber in die Dienste dieser wahren Helden stellen wolle! Seine genauen Beweggründe liegen jedoch im Dunkeln.

Nachdem er zunächst Morvus Licletus in einen Schaukampf verwickelt hatte, senkte Akiros aus freien Stücken das Schwert und räumte das Feld. Er versprach den Helden hier nicht im Wege zu stehen.

Dann erschien der schreckliche Schädel des Hirschkönigs auf einem der Türme, und in trunkenem Irrsinn begann er seine tödlichen Pfeile zu versprühen. Akiros, der bis zu diesem Zeitpunkt, fast wie erstarrt, das Kampfgetümmel beäugt hatte, stieß plötzlich einen wutentbrannten Schrei zum Himmel, stürmte mit erhobenem Schwert über Bretter, Blut und Leiber, um auf seinen einstigen Herrn einzudreschen und diesen niederzustrecken!

Es half nichts … Akiros erstarrte – starrte in die Maske des Hirschkönigs ⸺ Akiros war tot, bevor sein erschlaffter Leib auf den Boden schlug

Möge Erastil seiner Seele gnädig sein!

Akiros †

Regis Atrium Randexistenz